Originaltitel: THE SOUNDLESS WINDCHIME

HK/CH 2007, 100 min
Label: Salzgeber

Genre: Schwul-Lesbisch, Drama, Liebe

Darsteller: Lu Yulai, Bernhard Bulling

Regie: Kit Hung

Das stumme Spiel des Windes

Es gibt Lieben, die im Rekordtempo ins Profane rutschen, wo man nach zehn Tagen schon die Badtür beim Kacken aufläßt, wo man den Namen, das Individuelle und all das, was einem beim ersten Anblick des Begehrten so erstürmte, gegen ein blödsinniges Schatzi, Hasi, Mausi einlöst. Solche Lieben halten oft bis in die Zeit zwischen Zahnglas und Inkontinenz. Und dann gibt es eine Liebe, in der man sich reibt, wo es kracht, wo es schmerzt, weil es eine Liebe ist, die über ein vernunftgesteuertes Miteinanderauskommen hinausgeht, eine Liebe wie die zwischen Ricky und Pascal. Kit Hung zeigt diese als einen ungeheuren Kraftakt, da sich das Treueverständnis der beiden unterscheidet, da das Überleben in der Großstadt Hongkong eben mehr als nur Geld braucht.

Er erzählt von dieser Gemeinschaft mit einer Zärtlichkeit, die sich in nur auf den ersten Blick banalen Bildern wie der gegenseitigen Rasur und dem Bügeln eines Hemdes für Pascal zeigt. Über alldem schwebt eine unaufgesetzte Großstadtmelancholie, die manchmal an Wong Kar-wai erinnert, eine selten gewordene Romantik, der zwischen einem kleinen Gaukler und einem einfachen Jungen. Diesen Film muß jeder, der mehr als geteilte Stromrechnungen in einer Partnerschaft schätzt, mindestens zweimal sehen, denn er gibt einem viel auf den Weg: Wie man mit schwerstem Verlust klarkommt, und daß man sich – wenn möglich – nicht im Streit trennen sollte, da das Leben so trügerisch und fragil ist.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.

Lesezeichen:

Ersten Kommentar schreiben zur Rezension oder zur DVD




* Pflichtfelder

Die Angabe eines Echtnamen ist nicht erforderlich: Spitznamen bzw. Nicknames sind erlaubt!

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht!

HTML nicht erlaubt.