Originaltitel: WICKED LITTLE LETTERS

GB 2023, 102 min
FSK 12
Verleih: StudioCanal

Genre: Komödie, Krimi

Darsteller: Olivia Colman, Jessie Buckley, Timothy Spall, Hugh Skinner

Regie: Thea Sharrock

Kinostart: 28.03.24

Noch keine Bewertung

Kleine schmutzige Briefe

Liebe Edith, alte Hure

Tja, die Sache mit Sex: Ohne gäb’s ja nun keinen von uns, trotzdem wird immer noch deutlich zu oft entweder riesiges schockiertes Bohei oder aber ein nicht minder kleines Geheimnis drum gemacht, wer wann wo wie und warum auf wem. Das Motto von Rose hingegen: einfach alles rauslassen!

Der zugewanderte Freigeist lebt an der englischen Küste, in den 1920ern, einer Periode also, die sexuell interessierte Frauen „hysterisch“ nannte, und schreibt – angeblich – reichlich Unflätiges an ihre Umwelt, primär Nachbarin Edith, eine rotglühende Bibelleserin. Was zuerst nur für Randale im Städtchen sorgt, bald indes gar ein Todesopfer fordert und Scotland Yard auf den Plan ruft. Wobei es schon allein wegen starker Erahnbarkeit kaum tangiert, wer wirklich Urheber jener Poison Pen Letters ist, es soll vielmehr die feministische Flagge wehen. Und sie tut’s, knattert regelrecht in einer steifen Brise nach außen getragener Dialoge oder Figuren, darunter eine Ermittlerin, welche sich selbst unablässig als „Woman Police Officer“ vorstellt. Wo kämen wir wohl hin, dürfte eine Komödie lediglich unterhalten wollen …

Weit ärgerlicher jedoch, wie die Regie nicht bloß dann Humorismen direkt aus der Handlungszeit herbeizerrt, wenn sich das erboste Weibsvolk Schaufeln übers Haupthaar zieht. Ein Komik-Übergriff, dem auch Olivia Colman zum Opfer fällt – tatsächlich fatal, eine sonst so leise Aktrice in den körpersprachlichen Schreimodus zu drängen: Augenaufrisse hier, dort ein Griff zum Dekolleté, letzte Station Weiche-Knie-Zusammensacker. Schade ebenfalls um Jessie Buckley und Timothy Spall, denen ähnlich wenige, gellende Ausdrucksmöglichkeiten bleiben.

[ Frank Blessin ] Frank mag Trash, Grenzgängerisches und Filme, in denen gar nicht viel passiert, weil menschliche Befindlichkeiten Thema sind. Russ Meyer steht deshalb fast so hoch im Kurs wie Krzysztof Kieslowski. Frank kann außerdem GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN mitsprechen und wird IM GLASKÄFIG nie vergessen ...

Kleine schmutzige Briefe ab heute im Kino in Leipzig