Originaltitel: CONAN THE BARBARIAN

USA 1981, 121 min
Verleih: Concorde HE

Genre: Action, Abenteuer

Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Max von Sydow

Regie: John Milius

Noch keine Bewertung

Conan der Barbar

Oliver Stone, der das Drehbuch zu Arnies Durchbruch schrieb, jammert in einem der DVD beigefügten Interview, daß der Produzent das Potential des Films nicht erkannt habe. Stone legte die Geschichte für zwölf Filme an, aller zwei Jahre hätte man einen drehen können. So weit ist es Gott sei Dank nicht gekommen, obwohl dieses Abenteuer-Action-Vehikel aus den frühen 80ern durchaus seinen Reiz hat.

Conan war noch Kind, als seine Familie vor seinen Augen vom Despoten Thulsa Doom niedergemetzelt wurden. Als erwachsener Mann zerbirst beinahe seine muskulöse Brust vor Rachegelüsten. Epische Bilder, brachiale Kämpfe, finstere Schurken und kein ganz glatter Held heben CONAN über die üblichen Schlachteplatten weit hinaus. Ausschweifende Kamerafahrten und episch peitschende Musik lassen keinen anderen Verdacht zu, als daß hier fürs große Kino gedreht wurde. Schwarzen-egger ist durchaus optimal besetzt, wenn auch schon damals in jeder Szene deutlich wurde, daß seine späteren Ambitionen im komischen oder - schlimmer noch - im ernsteren Fach auf keinen fruchtbaren Boden fallen konnten.

[ Michael Eckhardt ] Michael mag Filme, denen man das schlagende Herz seiner Macher auch ansieht. Daher sind unter den Filmemachern seine Favoriten Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, François Ozon, Patrice Leconte, Luis Buñuel, John Waters, François Truffaut, Pier Paolo Pasolini, Ingmar Bergman. Er mag aber auch Woody Allen, Michael Haneke, Hans Christian Schmid, Larry Clark, Gus Van Sant, Andreas Dresen, Tim Burton und Claude Chabrol ...
Bei den Darstellern stehen ganz weit oben in Michaels Gunst: Romy Schneider, Julianne Moore, Penélope Cruz, Gerard Depardieu, Kate Winslet, Jean Gabin, Valeria Bruni-Tedeschi, Vincent Cassel, Margherita Buy, Catherine Deneuve, Isabelle Huppert ...
Eine große Leidenschaft hat Michael außerdem und ganz allgemein für den französischen Film.